Wernberg-Köblitz: Breitbandausbau abgeschlossen – 1400 Haushalte mit schnellem Internet

In den letzten acht Monaten haben wir in Wernberg-Köblitz den Breitbandausbau für die Telekom und die Marktgemeinde durchgeführt. Wernberg-Köblitz und die umliegenden Dörfer sind damit fast vollständig flächendeckend mit FTTC-Technologie erschlossen. Ab jetzt können die Einwohner mit bis zu 50MBit/s ins Internet gehen, telefonieren und fernsehen. Zusätzlich wurden 123 Gebäude - vornehmlich Firmen - mit einem direkten Glasfaseranschluss (FTTH) versorgt, an dem nun jeweils bis zu 200MBit/s möglich sind. Die Telekom plant beide Anschlusstypen zeitnah noch zusätzlich zu erweitern, sodass bei den FTTC-Nutzern bis zu 100MBit/s zur Verfügung stehen und bei den FTTH-Beziehern 400MBit/s (und längerfristig noch mehr).

"Ein Paradebeispiel"

Die Baumaßnahmen liefen in den letzten Monaten sehr schnell und sehr reibungslos. Durch unsere kompetenten Mitarbeiter wurden, in enger Abstimmung mit den Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung Wernberg-Köblitz, etwa 46 Kilometer Glasfaserleitungen verlegt, 17 neue Verteiler aufgestellt (oder bestehende mit neuer Technik umgerüstet) und 7 Glasfasernetzverteiler installiert. Das gesamte Projekt wurde von Herrn Engelbert Zollner, dem Leiter des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in Nabburg, als Paradebeispiel für eine gelungene Umsetzung bezeichnet. Bei einem kurzen Festakt wurde am gestrigen Mittwoch das Breitbandnetz an die Marktgemeinde Wernberg-Köblitz übergeben und der symbolische Startknopf in Magenta gedrückt.

Schreibe einen Kommentar